StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Sturmtänzer - Änderung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Alaska

Gast


BeitragThema: Sturmtänzer - Änderung   Di 05 Jan 2016, 15:06

Liebes Sisterboard!

Die Sturmtänzer wünschen euch (etwas spät) ein frohes neues Jahr und lassen ihre neue Vorstellung da :)

Liebe Grüße
Alaska














STURMTÄNZER
"MEINE KLEINE ALASKA... DEINE AUFGABE BESTEHT DARIN, DAS NEBELREICH QILAQ ZU DURCHQUEREN. EIN GANZES TAL WARTET DAHINTER AUF DICH, GESCHÜTZT VOR DEN MENSCHEN, DEN ELENDIGEN!"

Er hustete, war schon so geschwächt, dass er nicht mal mehr die Kraft dazu hatte, sich aufzurichten. An Ketten war er gebunden, unwissend, dass die Menschen ihn schon bald holen würden. Er sah seine Tochter an, die sich winselnd auf den Boden geduckt hatte, als der Alpha des Nebelreichs das Wort an sie richtete. Es war ein Gebiet, so gemieden von jeglichen Tieren, dass die Erzählungen von dort angesiedeltem Leben nur noch Mythen waren. Man konnte nicht einmal die eigenen Pfotenschritte erkennen. Bisher hatte niemals jemand das neblige Labyrinth lebendig verlassen. Man sagte sich, Wölfe, die sich dort hinein begaben, würden in die Irre geführt, von Augen, die sie plötzlich umzingelten oder von Lichtern, die ihnen um die Köpfe schwirrten. Man sagte sich sogar, das Nebelreich Qilaq selbst würde gar von eigenem Leben erfüllt sein! Doch die schaurigste der Geschichten erzählte von einem Rudel, das dort leben sollte, das die Natur sich zu eigen gemacht haben sollte. Sturmtänzer nannten sie jene und man munkelte, sie hätten das sagenumwobene Reiten auf des Urwolfes Atmen, dem Wind, als Einzige nie verlernt. Es waren Scheuergeschichten, die den Welpen erzählt wurden, damit sie lernten, das Nebelreich zu meiden, doch insgeheim waren es die ausgewachsenen und besonder side Altwölfe selbst, die den Glauben an die Sturmtänzer nie aufgaben.Die Jungfähe hatte die Augen aufgerissen. Es war doch nur ein Mythos, oder? Sie erinnerte sich daran, was ein weiser Wolf ihr vor vielen Jahren offenbart hatte. Seine Worte klangen noch in ihren Ohren, als hätten sie nur auf diesen Moment gewartet, diesen einen Moment, in dem ihr wieder einfiel, dass jede Geschichte auch einen Funken Wahrheit verbarg.

"WEIßT du, was es heißt, ein Wolf zu sein?"

Ich zeige es dir, denn ich kenne die Antwort. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn die Freiheit in deinem Herzen blüht. Denn ich bin auf dem Wind geritten, habe mit Orkanen gejagt und tanze mit dem Sturm. Keineswegs bin ich damit allein, im Gegenteil. Wir sind viele, wir sind mehr als nur Artgenossen. Wir sind Gefährten, ein Rudel, eine Familie, wir leben zusammen und eines Tages sterben wir zusammen. Und selbst dann, wenn die Zeit uns mit sich nimmt, wenn die Luft unseren Staub auf dem ganzen weiten Planeten verteilt und wir nur noch als Erinnerungen erhalten sind, ja selbst dann werden wir für immer ein Teil des anderen bleiben. Wir sind eins. Ohne dich kann es kein mich geben. Komm mit mir, und ich kann dir all das zeigen, ich kann dir deine Freiheit wiedergeben. Komm und schenk mir diesen einen Tanz auf dem Sturm, der dich schon so lange zu uns ruft.

Folge dem Ruf des Windes und finde die Freiheit!


FORUM # MYTHOS # ALASKAS TRAUM # FAHNDUNGSLISTE



Nach oben Nach unten


 Alaska

Gast


BeitragThema: Re: Sturmtänzer - Änderung   Di 05 Jan 2016, 15:10

Hier findet ihr unsere Aktuellen Gesuche ( Bald kommt noch ein weiteres dazu!). Im Moment brauchen wir dringend aktive Mitspieler!

I WAS BORN A WOLF
Die Sturmtänzer suchen dich! Wir sind ein seit 7 Jahren existierendes Wolfs-Rollenspiel. Bei uns steht natürlich die Freude am Schreiben im Mittelpunkt, wir wünschen uns eine entspannte und freundschaftliche Atmosphäre untereinander und sehen es natürlich sehr gerne, wenn ihr euch auch im Off-Topic beteiligt. Desweiteren könnte es dich vielleicht interessieren, dass wir uns als Longplay bezeichnen, wobei Qualität aber immer vor Quantität steht.
In unserem kommenden Plot rücken die rudelinternen Beziehungen und Entwicklungen in den Mittelpunkt. Die gemeinsam verbrachten Jahre haben natürlich tiefe Freundschaften entstehen lassen,allerdings hat sich die Rudelstruktur in letzter Zeit verändert. Deswegen liegt es uns am Herzen, diese nun zu stärken. Und genau deswegen eignet es sich genau jetzt am besten, das ganze Rudel auf die Probe zu stellen und ihren Zusammenhalt heraus zu fordern. Auch, wenn all das im ersten Moment überhaupt nicht von belang zu sein scheint. Es ist schließlich Alaskas eigener Nachwuchs, dessen kleines Rudel sich den Sturmtänzern anschließen möchte. Der Augenblick scheint perfekt, jetzt wo man dem Ziel näher und näher kommt. Doch dass sich mehr hinter dem Zusammenschluss verbirgt, als ein romantisches Wiedersehen, das können oder wollen die Sturmtänzer noch nicht wahrhaben.

FORUM # MYTHOS # ALASKAS TRAUM # FAHNDUNGSLISTE

NOTHING IS WHAT IT SEEMS
Keenan ist unanfechtbar der Anführer des kleinen Rudels. Sein Aussehen ist das Erbe eines von Alaskas Vorfahren - und so sieht er mit dem tiefschwarzen Pelz seinen Eltern am unähnlichsten. Nur die Bernsteinaugen könnten an seine Mutter erinnern, wenn sie nicht von diesem Feuer erfüllt wären, das Keenan auszeichnet. Er ist voller Energie und jugendlicher Lebenskraft, doch nicht nur das, auch sein stattlicher Körperbau und die ebenso beachtliche Größe wirken auf andere Wölfe einschüchternd. Das nutzt Keenan zu seinem Vorteil, er genießt es, sein dominantes Wesen ausleben zu können, ohne dass man ihn als machtlustig bezeichnen sollte. Dass er ein kompetenter Anführer ist, hat sein Gefolge früh erkannt, auch wenn es ihm an der Zärtlichkeit ein wenig mangeln mag, mit der seine Mutter den Umgang zu ihren Wölfen pflegt.
Als Avatar fänden wir diesen Wolf sehr passend, andere Vorschläge sind natürlich auch willkommen. Auch was den Charakter angeht habt ihr große Freiheiten, lediglich die oben beschrieben Grundzüge würden wir gerne behalten, ansonsten liegt die Gestaltung bei euch. Falls ihr noch Fragen bezüglich des Charakters, seiner Vergangenheit oder dem Plot habt, stehen wir für diese natürlich offen

SO THANKS FOR MAKING ME A FIGHTER
Anders als die anderen Rudelmitglieder ist Reel nicht mit Alaska verwandt. Sie und ihre Geschwister Minda und Rakar entstanden aus der Liebe des Rüden Eleazar und der Fähe Ayita. Als Gefährtin Keenans genießt die stolze Wölfin natürlich ebenfalls ein hohes Ansehen im Rudel, etwas, das ihr sehr gut steht. Wie ihre Eltern ist auch Reel hochgewachsen und zeichnet sich durch ihre Kämpfernatur und Loyalität aus. Auch, wenn sie das Anführen lieber Keenan überlässt, fühlt sie sich stets für den Schutz und das Wohlergehen des Rudels verantwortlich. Für ihre Wölfe würde sie ihr Leben geben, etwas, das sie unter Beweis stellte, als man ihre Geschwister aus dem Rudel verbannte, nachdem Rakar Keenans Bruder Nitish (siehe unten) schwer verletzt hatte. Nur Reel blieb bei den Kindern Alaskas, so groß war die Treue, die sie gegnüber Keenan verspürte.
Als Avatar fänden wir diesen Wolf sehr passend, andere Vorschläge sind natürlich auch willkommen. Auch was den Charakter angeht habt ihr große Freiheiten, lediglich die oben beschrieben Grundzüge würden wir gerne behalten, ansonsten liegt die Gestaltung bei euch. Falls ihr noch Fragen bezüglich des Charakters, seiner Vergangenheit oder dem Plot habt, stehen wir für diese natürlich offen.

EVERBODY'S DARLING
Donnia ist ein edles Geschöpf, das ganz nach dem Abbild ihrer Mutter geschaffen zu sein scheint. Es ist kaum möglich, sie nicht sofort ins Herz zu schließen, wenn sie einen mit ihrem warmen Blick anschaut. Doch während die einen ihre Sanftmütigkeit zu schätzen wissen, mag es sein, dass andere sie als eine Schwäche bezeichnen würden. Auch wenn es ihr nicht unbedingt schwer fällt, andere in ihren Bann zu ziehen, doch ist es nicht gerade ihr Durchhaltevermögen das sie auszeichnet, und so kann es vorkommen, dass sie Schwierigkeiten hat, sich durchzusetzen. Dabei wäre es in manchen Situationen gar nicht falsch, auf ihren scharfen Verstand zu vertrauen.
Als Avatar fänden wir Monja sehr passend, andere Vorschläge sind natürlich auch willkommen. Auch was den Charakter angeht habt ihr große Freiheiten, lediglich die oben beschrieben Grundzüge würden wir gerne behalten, ansonsten liegt die Gestaltung bei euch. Falls ihr noch Fragen bezüglich des Charakters, seiner Vergangenheit oder dem Plot habt, stehen wir für diese natürlich offen.

LITTLE LION MAN
Nitish war schon als Welpe zierlicher gebaut als seine Geschwister. Er hat seitdem zwar an Gewicht zugelegt, wird aber dennoch von seinen Rudelmitgliedern überragt. Das ist allerdings nichts, von dem er sich stören lässt. Der graue Rüde weiß nicht nur, mit seinen Makeln umzugehen, sondern auch, diese zu seiner Stärke zu machen. Auch, wenn ihm das aufgrund seiner Behinderung nicht immer leicht fallen mag. Seine Lähmung in einem seiner Hinterbeine ist eine Erinnerung an die Auseinandersetzung mit Reels Bruder Rakar, nachdem dieser Sakari, die zweite Tochter Alaskas, aus dem Rudel vertrieben hatte. Trotz seiner schweren Verletzung wurde Nitish nicht zurück gelassen, sondern erhielt die Unterstützung der verbliebenen drei Rudelmitglieder. Ob er es wirklich so gelassen sieht, auf die Hilfe seiner Geschwister angewiesen zu sein, wie er vorgibt, lässt sich schwer sagen. Nitish hat zwar seine Freude am Leben nicht verloren, doch es kann vorkommen, dass er anderen das zeigt, was sie gerne ihn ihm sehen würden, während seine wahren Gedanken und Gefühle hinter dem grauen Pelz verborgen bleiben.
Als Avatar fänden wir "Tahni" passend, andere Vorschläge sind natürlich auch willkommen. Auch was den Charakter angeht habt ihr große Freiheiten, lediglich die oben beschrieben Grundzüge würden wir gerne behalten, ansonsten liegt die Gestaltung bei euch. Falls ihr noch Fragen bezüglich des Charakters, seiner Vergangenheit oder dem Plot habt, stehen wir für diese natürlich offen.

ONCE UPON A TIME
Wohl behütet unter Aufsicht des ganzen Rudels aufgewachsen, hat der Nachwuchs des Rudels sich schon bald auf den Weg gemacht, ihre eigene Reise zu beginnen. Dabei haben sich die Welpen der beiden Leittiere Momala und Alaska mit denen des Hünen Eleazar und der Wölfin Ayita zusammen geschlossen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Findung einer harmonischen Struktur, schaffte Keenan es letztendlich, sich gegen Rakar durch zu setzen, der vor allem äußerlich seinem Vater zum Verwechseln ähnlich sieht, aber auch dessen rauen Charakter geerbt zu haben schein. Es dauerte nicht lange, da kamen Reel und Keenan sich näher, und so wurde Rakars Schwester zur Leitwölfin des Rudels.
Der erste Winter stellte das Rudel auf eine harte Probe, bei der die jungen Wölfe an ihre Grenzen getrieben wurden. Von Hunger geplagt waren Konflikte unausweichlich und so kam es zu einer Ausseinandersetzung zwischen der zarten Sakari und dem kräftigen Rakar, der sie schließlich so lange vor sich her trieb, bis sich ihre Spur im Nebel verlor. Mit vereinten Kräften wurde die ganze Umgebung durchforstet, doch sie blieb verschollen. Ein Groll gegen Rakar wurde bemerkbar, vor allem Nitish gab ihm die Schuld für das Verschwinden seiner Schwester. Zwischen den beiden Rüden entfachte ein Kampf, dessen Ausgang vorhersehbar war. Dabei wurde Nitish so schwer verletzt, dass die anderen kaum glaubten, er würde den Frühling noch erleben. Es wurde beschlossen, dass Rakar das Rudel verlassen musste. Seine Schwester Minda folgte ihm, doch Reel blieb ihrem Gefährten treuer als ihrem Blut und entschied sich für Keenan.
Entgegen aller Erwartungen schlug Nitishs Herz selbst dann noch, als die Blumen bereits wieder Bbluhten und die Vögel in den Baumkronen sangen. Doch der Kampf hatte mehr als nur Narben hinterlassen, sein Hinterbein war kaum mehr zu gebrauchen, er konnte es nur noch steif hinterher ziehen. Auch, wenn die drei wussten, was es für sie bedeutete, wagten sie es nicht, den Grauen zum Sterben zurück zu lassen. Im Gegenteil, auch wenn Keenan sich von ihm zu distanzieren schien, schützte er seinen Bruder wie das eigene Leben, und auch Reel bewies ihre Loyalität ein weiteres mal und wusste nicht, weshalb Nitish nun weniger Rudelmitglied sein sollte. Vor allem Donnia kümmerte sich aufopferungsvoll um ihren Bruder, bis heute pflegen die beiden eine tiefe Freundschaft und verbringen viel Zeit miteinander.
Nach oben Nach unten
 

Sturmtänzer - Änderung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Sturmtänzer
» Aufhebung für die Vergangenheit, Jahresfrist, Vorverlagern des Änderungszeitpunkts auf den Monatsersten, für den Hilfebedürftigen günstige Änderung, monatsweise Betrachtung, Bedarfszeitraum, Bewilligungsperiode, Härtefall
» Tänzer im Mondschein
» Gebiet des WindClan
» Zur Verfassungsmäßigkeit der Regelbedarfsstufe 3 - Der Gesetzgeber hat bei der Schaffung der Regelbedarfsstufe 3 seine verfassungsrechtlichen Pflichten zu transparenten Begründung nicht verletzt SGB XII
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zwei Rudel - eine Bestimmung. ::  :: ☾ Bestätigungen/Änderungen/Ablehnungen ☽-
Gehe zu: